Anmeldung Fachbetriebe
Aktualisiert: 23.05.2019

Ökostrom im Themenüberblick

Immer mehr Kunden entscheiden sich angesichts immer neuer Pannen in Atomkraftwerken für Ökostrom. Nach einer Schätzung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) haben sich 20,8 Prozent der Kunden im ersten Halbjahr des Jahres 2011 für „grünen Strom“ entschieden. Aber was genau ist Ökostrom, welche Anbieter, Tarife und Gütesiegel gibt es?

Ökostrom, der grüne Strom aus erneuerbaren Energiequellen

Inhaltsübersicht:

Unter Ökostrom versteht man elektrische Energie, die aus erneuerbaren Energiequellen stammt und auf ökologisch vertretbare Weise produziert wird. Damit wollen sich die Betreiber mit grünem Strom von endlichen fossilen Brennstoffen wie Erdöl und Kohle, der Kernkraft, aber auch von umweltzerstörenden Projekten wie den gigantischen Wasserkraftanlagen in China distanzieren.

Was ist Ökostrom?

Darüber hinaus gibt es keine einheitliche Definition des Begriffs Ökostrom. Nach einer Sprachregelung des „Bundesverbandes Erneuerbare Energie“ gilt als ökologischer Strom, was mindestens zur Hälfte aus regenerativen Energien, wie Windenergie, Bioenergie, Solarenergie, Hydroenergie und Geothermie stammt. Die andere Hälfte sollte aus Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen kommen, die zum Teil noch mit fossilen Brennstoffen arbeiten. Auch konventioneller Strom kann mit Hilfe von käuflichen RECS-Zertifikaten als Ökostrom auf dem deutschen Strommarkt verkauft werden.

Ökostrom-Anbieter - der Markt wächst

Der Markt der Ökostrom Anbieter von grünem Strom ist relativ unübersichtlich. Eine der wesentlichen Fragen ist, ob der Ökostromanbieter den Bau von Neuanlagen fördert, die Strom aus erneuerbaren Energiequellen erzeugen. Das ist bei unabhängigen "Grüner Strom" Anbietern, die nicht von einem großen Stromkonzern abhängig sind, in der Regel der Fall. Auch kleinere, lokale Anbieter wie Stadtwerke haben zunehmend grünen Strom im Programm.

Zertifikate und Gütesiegel helfen bei der Auswahl

Will man als Kunde sicher gehen, dass grüner Strom ausschließlich aus regenerativen Quellen eingekauft wird, und zudem den weiteren Ausbau regenerativer Energien fördert, sollte man auf Zertifikate und Gütesiegel achten. Nicht jedes Siegel garantiert dabei den Ausbau von regenerativen Energien. Wer ganz sicher gehen will, sollte auf das Gütesiegel „Grüner Strom Label“ achten. In der „Gold“-Variante dürfen ausschließlich erneuerbare Energiequellen oder KWK-Anlagen ohne fossile Brennstoffe genutzt werden. Auch der Handel mit Energievorteilen ist dabei untersagt.

Ökostrom im Preisvergleich - nicht teurer als herkömmlicher Strom

Grüner Strom ist heute nur noch geringfügig teurer als konventionell erzeugter Strom, in einigen Gegenden sogar günstiger als der normale Strom. Ein Tarifvergleich auf Verbraucherportalen lohnt sich immer. Neben dem Preis sollte der Verbraucher auch auf ein strenges Gütesiegel achten, um auch wirklich einen entsprechenden Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

< zurück zur Inhaltsübersicht >

Ökostromanbieter ist nicht gleich Ökostromanbieter

Ökostromanbieter findenWindpark Suderburg, Bild: © 2011 Greenpeace Energy eG

Wie finde ich den richtigen Ökostrom Anbieter? Mittlerweile gibt es in Deutschland eine Vielzahl Ökostromanbieter, die „grüne“ Stromtarife anbieten. Doch bei der Fülle der Anbieter lohnt es sich, die Angebote näher zu beleuchten und ausführliche Informationen einzuholen. Die Entscheidung für den richtigen Ökostrom Anbieter wirft im Vorfeld einige Fragen auf.

Nicht jeder Ökostrom Anbieter liefert tatsächlich das, was man landläufig unter Ökostrom versteht. Die Unterschiede sind zum Teil gravierend. Wer mit umweltfreundlichem Strom tatsächlich etwas für die Umwelt tun und den Bau von Stromerzeugungsanlagen aus Erneuerbare Energien fördern möchte, sollte sich über seinen Ökostromanbieter gründlich informieren. "Ökostrom" ist kein geschützter Begriff und es kommt durchaus vor, dass vermeintliche Ökostrom Anbieter ihre Stromherkunft frisieren.

Mittlerweile bieten auch große Stromkonzerne und kleinere Stadtwerke Ökostrom an. Sie produzieren Ökostrom wie auch konventionellen Strom oder kaufen diesen an der Strombörse Leipzig zu. Die grünen Anteile am Strom variieren von Tarif zu Tarif. Hundertprozentigen Ökostrom bieten nur unabhängige Ökostromanbieter an.

Passenden Ökostromanbieter finden

Auf der Suche nach dem passenden Ökostrom Anbieter sind verschiedene Punkte zu beachten. Eine der wesentliche Fragen ist, ob der Ökostromanbieter den Bau von Neuanlagen fördert, die Strom aus erneuerbaren Energiequellen erzeugen. Mit solchen Investitionen kann man den deutschen Strommix dauerhaft ändern und umweltfreundlicher gestalten. Die Anteile an Strom aus Kern- und Kohlekraftwerken können damit reduziert werden. Alternativ bringen die Anbieter zum Teil auch einen festen Betrag der Verkaufserlöse in sonstige Umweltschutzmaßnahmen mit ein. Ausführliche Informationen kann man sich beim Ökostromanbieter holen.

Die von Stromkonzernen unabhängigen Ökostrom Anbieter garantieren meist für solche Maßnahmen. Da sie keinen konventionellen Strom vertreiben, fließen auch keine Gelder aus der monatlichen Stromrechnung in Kernkraft- oder Kohlekraftwerke mit ein. Zu den bekanntesten Ökostrom Anbietern gehören Versorger wie die Elektrizitätswerke Schönau, Greenpeace Energy, die Naturstrom AG oder die Hamburger Lichtblick AG. Auch viele kleinere Akteure wie Stadtwerke positionieren sich immer stärker als Ökostromanbieter und haben zumindest einen oder mehrere Ökostromtarife im Angebot.

Tarifpreise der Ökostromanbieter

Neben der Qualitätsfrage ist bei der Such nach dem passenden Ökostrom Anbieter auch der Preis ein entscheidendes Kriterium. Der Ökostrom ist mittlerweile nur geringfügig teurer als vergleichbarer konventioneller Strom - und inzwischen oft sogar preiswerter als herkömmlicher Strom, so dass man zum Schutz unserer Umwelt gleichzeitig Strom sparen kann.

Um den richtigen Ökostromanbieter zu finden sollten Sie unbedingt prüfen, ob das jeweilige Produkt vom Ökostrom Anbieter Ihrer Wahl ein Ökostrom Gütesiegel erhalten hat! So gehen Sie sicher, dass der Anbieter keinen "Graustrom" verkauft, wo die tatsächliche Produktion des Stromes unklar verbleibt.

< zurück zur Inhaltsübersicht >

Ökostrom Zertifikate schaffen Transparenz für den Verbraucher

Ökostrom ZertifikateBild: EnergieVision e.V.

Welche Ökostrom Gütesiegel gibt es? Wer mit seinem Stromtarif ein Zeichen setzen will und für den Klima- und Umweltschutz eintritt, sollte sich genau informieren. Kennzeichnungen wie Ökostrom Zertifikate oder Ökostrom Siegel geben Auskunft. Doch die Ökostrom Gütesiegel unterscheiden sich gravierend. Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom. Woran kann man erkennen, ob ein Ökostromanbieter den Strom tatsächlich aus Wind-, Sonnen- oder Wasserkraft bezieht? In Deutschland gibt es vier Ökostrom Gütesiegel und zwei Ökostrom Zertifikate, die europaweit gelten.

Sie geben dem Verbraucher Orientierung zur Wahl eines Ökostrom Tarifs. Man sollte allerdings wissen, dass die Kennzeichnungen weder in Deutschland noch auf europäischer Ebene einem einheitlichen Kriterienkatalog unterliegen.

Ökostrom Zertifikate unterscheiden sich vom Ökostrom Gütesiegel

Im Unterschied zu einem Ökostrom Gütesiegel geben Ökostrom Zertifikate Auskunft über den Strommix und seine Herkunft. Die Angaben sind verlässlich, solange sie von geprüften Organisationen wie dem TÜV oder dem Renewable Energy Certificate System (RECS) – Deutschland e.V. kommen. Die Ökostrom Zertifikate sagen allerdings nichts über die Preisqualität des Stromtarifs aus.

Ökostrom Siegel verraten die Qualität des Ökostromtarifs

Die Ökostrom Gütesiegel wiederum geben eine direkte Auskunft über die Qualität des jeweiligen Ökostromtarifs. Häufig werden die Einnahmen über den Verbraucher in neue Anlagen zur regenerativen Stromerzeugung investiert. Beispielsweise vergibt die Landesgewebsanstalt (LGA) Bayern das Gütesiegel Öko-Strom. Hier muss mindestens die Hälfte des Stroms aus Erneuerbaren Energiequellen kommen.

Ökostrom Label wie OK power und Grüner Strom

Die Ökostrom Label „OK power“ vom EnergieVision e.V. und „Grüner Strom“ vom gleichnamigen Grüner Strom Label e.V. setzten voraus, dass der angebotene Strom zu 100 Prozent aus Erneuerbaren Energien kommt. Sie werden auch oft als Echter Ökostrom bezeichnet. Dahinter stecken Initiativen ohne wirtschaftliche Interessen wie der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), EUROSOLAR, Naturschutzbund Deutschland (NABU) oder der Deutsche Naturschutzring (DNR), der TÜV und andere.

Smart Meter sind neben einem Ökostrom Gütesiegel eine weitere interessante Möglichkeit, mit seinem Stromverbrauch umzugehen. Sie liefern in Echtzeit genaue Daten über den Stromverbrauch.

< zurück zur Inhaltsübersicht >

Ökostrom Vergleich - Tarife & Konditionen im Überblick

Ökostrom im Preisvergleich Beim Ökostrom Vergleich der Tarife hilft ein Blick auf die Vergleichsliste von verschiedenen Verbraucherportalen. Die Preisspanne bei Ökostrom Tarifen bewegt sich derzeit zwischen 20 und 27 Cent je kWh. Große Preisunterschiede zum konventionellen Strom existieren nicht mehr.

Beim Ökostrom Vergleich der Tarife fällt die hohe Transparenz auf, mit dem die Anbieter beim Kunden Vertrauen schaffen. Die unabhängigen Betreiber haben sich auf die Fahne geschrieben, den Anteil der erneuerbaren Energien am deutschen Strommix zu erhöhen. Aus Verbrauchersicht sind neben den Preisen (setzt sich zusammen aus Grundpreis und Arbeitspreis) Vertragskonditionen wie Preisgarantie, Vertragsdauer und Kündigungsfristen weitere wichtige Aspekte.

Ökostrom Vergleich

Anbieter: Der Ökostrom Preisvergleich

Der Ökostrom Preisvergleich zeigt: Man muss unterscheiden zwischen unabhängigen Ökostrom-Anbietern, die ausschließlich Strom aus regenerativen Quellen verkaufen und sich freiwillig verpflichten, in regenerative Kraftwerke zu investieren und Großanbietern wie E.ON, die neben konventionellem Strom „Ökostromtarife“ anbieten.

Dadurch, dass der Ökostrom aus dem konventionellen Strom ausgegliedert wird, sinkt der Ökostrom-Anteil an der zum Normaltarif verkauften Strommenge. Insgesamt erhöht sich bei diesem Geschäftsmodell der Anteil des Ökostroms an der erzeugten Gesamtstrommenge also nicht.

Im Ökostrom Vergleich der Anbieter zeigt sich, dass Vertragskonditionen wie Preisgarantie, Ökostrom Gütesiegel, Vertragsdauer und Kündigungsfristen sehr einheitlich und verbraucherfreundlich gehandhabt werden. Große Unterschiede gibt es aber in den Preisspannen beim Arbeitspreis je kWh. Da reicht die Preisspanne im Ökostrom Vergleich von 20 bis 27 Cent, das kann zum Beispiel bei einem Zwei-Personenhaushalt einen jährlichen Preisunterschied von 143 Euro ausmachen.

Neubau regenerativer Anlagen unterstützen

Bei den meisten unabhängigen Ökostromanbietern kann man zwischen verschiedenen Tarifen wählen. So bieten die Elektrizitätswerke Schönau drei Tarife an, wo der Kunde beim Ökostrom Vergleich entscheiden kann, wie viel Cent davon in ökologische Neuanlagen investiert werden.

Für Industrie- und Gewerbekunden gibt es gesonderte Tarife. Im Ökostrom Vergleich ist auch der Unterschied zwischen mengengleicher und zeitgleicher Versorgung wichtig. Nur ein zeitgleich einspeisender Versorger kann weitgehend garantieren, dass der Kunde mit der Begleichung seiner Stromrechnung ausschließlich jene Arten von Stromerzeugung unterstützt, die im Strommix deklariert sind.

Ist Ökostrom teurer als konventioneller Strom?

Ökostrom ist im Vergleich zum konventionellen Strom nicht mehr viel teurer: In einem Zwei-Personen-Haushalt zahlt man für Ökostrom ungefähr zwei Euro im Monat mehr, was gerade einmal den Kosten für einen Cappuccino entspricht.

Manche Angebote schneiden im Ökostrom Preisvergleich sogar besser ab als konventionelle Stromprodukte. Vor allem, wenn man in einer Hochpreisregion wie im Südwesten wohnt, kann man bei einem Wechsel zu einem Ökostromanbieter am Ende nach gutem Ökostrom Vergleich noch etwas herausbekommen.

Mit zunehmendem Anteil der Erneuerbaren an deutschen Strommix nähert sich die Strompreisentwicklung zwischen den Tarifen immer weiter an, so dass Ökostrom bald nicht mehr von "konventionellem Strom" zu unterscheiden sein wird.

< zurück zur Inhaltsübersicht >

Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Deine-Vier-Waende.com