Anmeldung Fachbetriebe

Das Umziehen mit sperrigen oder besonderen Gegenständen

18. Dezember 2019
Die meisten Menschen bekommen schnell Bauchschmerzen, wenn sie an den anstehenden Umzug denken. Kein Wunder, denn diese sind in der Regel nie wirklich einfach und kosten oft jede Menge Zeit und Nerven. Das trifft schon auf die recht normalen Umzüge mit zahlreichen Kisten zu. Wenn jedoch sperrige und große Gegenstände hinzukommen oder besondere Dinge ins neue Zuhause transportiert werden müssen, stehen viele Betroffene vor einer kaum zu lösenden Aufgabe. Genau hier kommen wir ins Spiel. Wir vermitteln deutschlandfrei kostenlos Umzugsunternehmen, welche sich zeitnah, professionell und vor allem zuverlässig um den anstehenden Umzug und allen damit verbundenen Aufgaben kümmern. Das betrifft ebenfalls besonders sperrige, wertvolle oder gefährliche Gegenstände. Doch welche Umzüge zählen in diesen besonderen Bereich?

Themenüberblick & Navigation

Umziehen mit einer Einbauküche
Der Umzug mit einem Klavier
Der Umzug mit dem Kleiderschrank oder einer Schrankwand
Mit dem Bett umziehen
Der Umzug mit dem Esstisch
Der Umzug mit Aquarium
Der Umzug mit der Couch
Der Umzug mit der Waschmaschine
Der Umzug mit dem Tresor
Der Umzug mit Gemälden
Der Umzug mit einem Gefrierschrank
Der Umzug mit Waffen
Umziehen mit sperrigen Gegenständen – mit dem passenden Umzugsunternehmen kein Problem
Auf was sollte man bei der Auswahl eines Umzugsunternehmens achten?
Fazit – ein Umzugsunternehmen ist manchmal Gold wert

Umziehen mit einer Einbauküche

Die eigene Küche soll mit ins neue Zuhause und muss aus der alten Wohnung raus? Mit einem Umzugsunternehmen, welches wir deutschlandweit kostenlos vermitteln, ist das kein Problem. Natürlich ist hier vor allem die Tatsache schwierig, dass die alte Küche auch in die neuen Räumlichkeiten passen muss. Das bedeutet, dass alle Elemente neu angeordnet werden müssen, was bis in das kleinste Detail geplant sein will. Möchte man zum Beispiel das Waschbecken am Fenster haben, so muss die Fensterbank höher angesetzt werden. Bei Hängeschränken ist hingegen die Beschaffenheit der Wände sehr wichtig, welche im Vorfeld genauer unter die Lupe genommen werden muss, wobei unbedingt ein Fachmann hinzugezogen werden sollte.

Wir vermitteln deutschlandweit Umzugsunternehmen, welche sich mit dem Umzug samt einer hochwertigen Einbauküche sehr gut auskennen. Auf Wunsch bauen die Umzugshelfer die alte Küche vor Ort vorsichtig auseinander und in der neuen Wohnung wieder komplett und unversehrt auf. Sie sollte hingegen dafür sorgen, dass die Schränke vor Einkunft der Mitarbeiter schon komplett ausgeräumt sind. Hier empfiehlt es sich übrigens, mehrere einzelne Kisten zu nutzen und diese entsprechend den Schränken zu beschriften, um im neuen Zuhause die Schränke schnell und einfach wieder einzuräumen.

Der Transport der Einbauküche läuft ebenso über die Umzugsunternehmen ab, welches für diesen Zweck auf Wunsch nicht nur den Transporter und das Material zum Befestigen mitbringt, sondern ebenso das Verpackungsmaterial wie Luftfolie und Co.

Tipps zum Umzug mit der Küche:

  • Alle Schränke sollten komplett leergeräumt sein
  • Lose Schrankböden und Schubladen lassen sich problemlos selbst entfernen und verpacken
  • Neue Räumlichkeiten und Einbauküche selbst dringend vermessen, damit man im neuen Zuhause direkt weiß, wo welcher Schrank aufgebaut werden soll
  • Ecken und Kanten besonders gut schützen
  • Schrauben von Schränken in kleinen Tüten verpacken und mit Klebeband in den Schrank kleben
  • Kisten mit Küchenutensilien genau beschriften

Lassen Sie sich den Abbau der Einbauküche jetzt bequem von einem Umzugsunternehmen übernehmen!

[Zurück zum Themenüberblick]

Bildquelle: © Stefano Ferrario Lizenz: Pixabay

Der Umzug mit einem Klavier

Sie haben ein eigenes Klavier und möchten dieses natürlich mit in die neue Wohnung nehmen? Ein Klavier ist jedoch nicht nur besonders sperrig und groß, sondern auch sehr schwer und unhandlich. Aus diesem Grund lohnt es sich bei einem Umzug mit Klavier, vor allem bei einer Wohnung mit Treppenhaus, zusätzlich einen Möbelaufzug zu mieten. Bei den einzelnen Umzugsfirmen aus unserer Kartei kann dies separat gemacht werden. Dabei muss allerdings bedacht werden, dass unter Umständen im Einsatzgebiet der Bereich freigehalten werden muss. In diesem Fall sollten Sie früh genug bei der Stadtverwaltung nachfragen.

Ein guter Tipp: Wenn vor Ort keine Parkverbotsschilder zu finden sind, kann man Bekannte bitten, hier die Autos abzustellen und diese wegzufahren, sobald das Transportfahrzeug eintrifft. Nicht erlaubt ist es, mit eigenen Hindernissen die Parkfläche zu blockieren.

Beim Klavier kann man natürlich durch Eigenleistung keine Kosten sparen. Hier können wir Ihnen kostenlos ein Umzugsunternehmen empfehlen, welches sich speziell auf den Transport von Klavieren und anderen ähnlichen Gegenständen spezialisiert hat und hier schon einiges an Erfahrungen vorweisen kann. Wichtig ist es, im Vorfeld genau zu beschreiben, wie groß das Klavier ist und wie viele Stockwerke bewerkstelligt werden müssen.

Jetzt das Ihren Spezialisten für den Klaviertransport finden! Bildquelle: © Pexels Lizenz: Pixabay

Der Umzug mit dem Kleiderschrank oder einer Schrankwand

Auch Kleiderschränke oder größere Schrankwände sollten beim Umzug auf keinen Fall unterschätzt werden. Diese können nicht selten nur geringfügig auseinandergebaut werden. Vor allem bei den antiken Möbelstücken ist es ratsam, hier nur das Nötigste abzubauen. Schubladen und Co. lassen sich natürlich entnehmen. Damit am Tag des Umzugs auch alles schnell losgehen kann, sollten Sie Kleiderschrank und Schrankwand komplett leeren. Schränke, die komplett transportiert werden müssen, können zusätzlich gesichert werden. Auch hier ist es wichtig, dass eventuelle Treppenhäuser mit berücksichtigt werden. Sollten die Türen der Schränke dran bleiben, ist es sinnvoll, diese mit etwas Klebeband zu befestigen.

Bildquelle: © Sica S. Lizenz: Pixabay

Holen Sie sich jetzt ein unverbindliches Angebot für den bequemen Kleiderschranktransport!

[Zurück zum Themenüberblick]

Mit dem Bett umziehen

Betten stellen bei Umzügen oftmals ebenfalls eine Herausforderung dar. Kein Wunder, denn mittlerweile haben sich die Betten im Gegensatz zu früher stark verändert. Vor allem große Boxspringbetten, bei denen es manchmal nur eine große Matratze gibt, sind sperrig und groß. Des Weiteren gibt es natürlich auch besondere Betten, wie zum Beispiel das Wasserbett.

Um mit einem Wasserbett umzuziehen, muss man die Matratze komplett entleeren. In diesen besonderen Matratzen sind zusätzlich spezielle Stabilisierungsmatten im Inneren, welche dem Nutzer Unterstützung geben und dabei die Bewegungen reduzieren sollen. Bei einem Umzug mit Wasserbett ist es sehr wichtig, dass sich genau diese Stabilisierung nicht verschiebt. In diesem Fall wäre die Wasserbettmatratze nicht mehr zu gebrauchen, weil man sie nicht mehr gerade hinlegen könnte.

Die Umzugsunternehmen, die wir in ganz Deutschland kostenlos weiterempfehlen, kennen sich mit einem solchen Transport sehr gut aus. Um hier Kosten zu sparen, können Sie nicht nur selbst das Wasser ablassen, die Matratze muss zusätzlich vakuumgepumpt werden, um diese anschließend zu transportieren. Hierfür ist eine spezielle Wasserbettpumpe nötig, welche jedoch auch ausgeliehen werden kann. Bitte immer eine spezielle Wasserbettpumpe nutzen und keine Teichpumpe oder andere Modelle. Hier können Sie auch die von uns empfohlenen Umzugsunternehmen direkt ansprechen.

Hier noch mal alle wichtigen Schritte:

  • Vorsichtig das Wasser ablassen
  • Matratze mit Vakuum vollpumpen – Achtung bitte ausschließlich mit einer speziellen Wasserbettpumpe arbeiten
  • Beim Umzug darauf achten, dass sich die Stabilisierungsmatten nicht verschieben

Jetzt das für Sie passende Angebot unverbindlich anfordern

Bildquelle: © Erika Wittlieb Lizenz: Pixabay

[Zurück zum Themenüberblick]

Der Umzug mit dem Esstisch

Auch wenn es im ersten Moment vielleicht komisch klingt, ist es oftmals nicht einfach, den Esstisch zu transportieren. Während einige Modelle sich problemlos auseinandernehmen lassen, ist es nicht bei jedem Esstisch möglich. Massivholztische bestehen zum Beispiel aus nur einem Teil, sodass hier nichts abmontiert werden kann. Das bedeutet, dass diese in einem getragen werden müssen, was sich vor allem bei den größeren Ausführungen im Treppenhaus als anstrengend und schwierig herausstellen kann. Sollte der Esstisch allerdings Schubladen haben, so sollten diese im Vorfeld herausgenommen werden, um sie einzeln zu transportieren.

Fordern Sie jetzt unverbindlich ein Angebot für Ihren Umzug an

Der Umzug mit Aquarium

Aquarien sind sehr beliebt und in allen Größen vertreten. Natürlich müssen auch die Tiere unbeschadet den Umzug überstehen, um sich im neuen Zuhause einzuleben. Der Transport von einem Aquarium gestaltet sich jedoch nicht unbedingt einfach, sodass es hier einige Dinge zu beachten gibt. Wichtig bei einem Umzug mit Aquarium ist es, sich immer über das Wasser am neuen Wohnort zu informieren. Die Werte sollten also auf jeden Fall geprüft werden.

Der Transport von einem Aquarium sollte gut durchdacht sein. Bevor man das Aquarium transportiert, müssen vor allem die großen Modelle komplett entleert werden. Auch bei den kleinen 60 Liter Modellen ist das zu empfehlen, denn schon nur wenig Reste Vom Kies samt Wasser stellen eine höhere Belastung dar, als man meinen mag.

Wichtig sind folgende Punkte:

  • Immer das komplette Wasser samt Kies aus dem Aquarium nehmen
  • Kies nicht waschen
  • Die Kanten mit Schaumstoff sichern
  • Ausreichend altes Wasser mitnehmen
  • Fische und lebendige Pflanzen werden am einfachsten in mit Wasser aus dem Aquarium und Sauerstoff gefüllten Plastiktüten transportieren
  • Bei sehr langen Fahrten sollte darauf geachtet werden, dass das Wasser immer wieder heruntergekühlt oder erwärmt wird

Gehen Sie mit Ihrem Umzug und Aquarium auf Nummer sicher. Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot an!

[Zurück zum Themenüberblick]

Der Umzug mit der Couch

Eine Couch ist in so ziemlich jedem Haushalt zu finden. Mal in als Zweisitzer, mal in recht schmaler Ausführung, ab und an jedoch auch als riesen Wohnlandschaften, welche vor allem bei größeren Familien sehr gut ankommen. Die Umzugsunternehmen, welche wir kostenlos empfehlen, achten selbstverständlich darauf, hier keinerlei Macken oder anderweitige Schäden zu hinterlassen. Sollte das Sofa für das Treppenhaus zu groß sein, so bieten einige Umzugsunternehmen die Möglichkeit, hier einen Lift zu mieten, welcher zum Beispiel an der Hauswand angebracht werden kann.

Wichtig ist es zudem, dass die Couch beim Transport nicht mit anderen Dingen belastet wird, da der Boden schnell kaputt gehen kann. Ecken und Kanten sollten zusätzlich geschützt werden, damit hier keine Schrammen an anderen Möbelstücken zustande kommen.

Lassen Sie den Transport Ihrer Couch & Ihren Umzug jetzt bequem von einem unserer Umzugsunternehmen übernehmen!

Bildquelle: © Nali Wike Lizenz: Pixabay

Der Umzug mit der Waschmaschine

Es gibt mittlerweile kaum einen Haushalt, in dem keine Waschmaschine zu finden ist, sodass auch diese natürlich mit zu den zu transportierenden Gegenständen bei einem Umzug gehört und nicht fehlen darf. Die Umzugsunternehmen, die wir deutschlandweit kostenlos vermitteln, kennen sich selbstverständlich mit dem Transport sehr gut aus. Wichtig bei dem Transport einer Waschmaschine ist es, diese immer im Stehen zu transportieren und niemals im Liegen. Außerdem wird empfohlen, dass diese zusätzlich mit einer alten Decke oder aber Karton bzw. anderem Verpackungsmaterial geschützt wird, um Kratzer und andere Beschädigungen zu vermeiden.

Viele Waschmaschinen haben auch eine zusätzliche Transportsicherung. Hier steht oftmals in der Bedienungsanleitung des Geräts mehr. Um Zeit und Kosten zu sparen, sollte die Waschmaschine bereits einen Tag zuvor auf den Umzug vorbereitet werden. Benötigt werden Schüssel und Putzlappen, denn im unteren Bereich ist meist noch etwas Wasser und Schmutz zu finden.

So kann man die Waschmaschine für den Umzug vorbereiten und Geld sparen:

  • Den Stecker der Waschmaschine vom Strom trennen
  • Den Schlauch an der Wasserversorgung abmachen
  • Den Abflussschlauch aus dem Rohr entnehmen
  • Kabel und Schläuche am Gerät festkleben, damit diese beim Transport nicht stören
  • Wasser ablassen, indem man die Klappe vom Flusensieb öffnet und herausnimmt. Ein kleiner Schlauch, der zum Flusensieb gehört, sollte nun in eine Schüssel geführt werden, sodass das restliche Wasser ablaufen kann
  • Mit der Transportsicherung wird nun die Waschtrommel gesichert. Eine frei schwingende Trommel kann beim Transport ansonsten schnell an das Gehäuse stoßen, was den Motor beschädigen könnte. Bei einigen Modellen muss zum Anbringen der Sicherung die Rückwand abgebaut werden, wobei dieser Vorgang in der Betriebsanleitung genau beschrieben wird
  • Tür der Waschmaschine schließen und sie mit Klebeband sicher befestigen. Die Glastür kann mit Luftpolsterfolie geschützt werden
  • Die Waschmaschine lässt sich perfekt mit einer Sackkarre transportieren.
  • Der Transport sollte immer im Stehen erfolgen.

Diesen schwierigen Transport können Sie gerne von einem unserer Umzugsunternehmen organisieren lassen. Jetzt unverbindlich Angebot anfordern!

[Zurück zum Themenüberblick]

Der Umzug mit dem Tresor

Immer mehr Menschen sichern ihr Hab und Gut und lagern dieses in einem Tresor. Hier gibt es natürlich die sehr kleinen Modelle, jedoch auch größere Tresore, sodass der Umzug mit Tresor oftmals nicht selbstständig gehändelt werden kann. Wir empfehlen hier deutschlandweit Umzugshelfer, welche mit ordentlich Muskelkraft und Erfahrung anpacken, um den Tresor sicher ins neue Zuhause zu transportieren, um ihn dort nach Wunsch auch wieder aufzustellen.

Bei einigen Modellen ist es möglich, die Tresortür abzubauen, wobei auch die Einzelteile gerne mehr als 150 Kilogramm auf die Waage bringen. Es ist also ratsam, Profis für den Transport von einem Safe bzw. einem Tresor zu beauftragen. Hier bringen die Firmen auch das benötigte Werkzeug sowie die richtigen Geräte mit, um den Tresor sicher über Treppen und andere Hindernisse zu transportieren. Treppenraupen, Treppensteiger sowie Rollbretter kommen bei einem solchen Umzug gerne zum Einsatz. Auch der Möbellift, mit dem die Tresore außen entlang transportiert werden können, sind bei größeren Modellen zu empfehlen.

Jetzt unverbindliches Angebot für Ihren Umzug anfordern!

Der Umzug mit Gemälden

Wenn auch Bilder mit in das neue Zuhause genommen werden müssen, müssen diese natürlich sicher verpackt und somit optimal geschützt werden. Im Gegensatz zu vielen Meinungen eignen sich Tücher und alte Wolldecken nicht. Die Fasern der Decken verhaken sich gerne an der Oberfläche der Gemälde, was unschöne Fäden hinterlassen kann. Stattdessen eignen sich Folien sehr gut. Experten raten sogar dazu, sich eine geeignete Kiste anfertigen zu lassen, in welchen die Gemälde nun sicher transportiert werden können. So sind diese rundum geschützt und weder dem Bild selbst noch dem Rahmen passiert etwas.

Tipps zum Schutz der Bilder:

  • Spezielle Bilderecken schützen die Kanten hervorragend
  • Luftpolsterfolie sollte sich um das komplette Gemälde wickeln
  • Die Noppen der Folie sollten dabei nach außen zeigen, weil sie ansonsten schnell Flecken auf dem Bild hinterlassen können

Wir empfehlen hier gerne Umzugsunternehmen, welche sich mit dem Transport von alten und wertvollen Gemälden besonders gut auskennen. Wer Geld beim Umzug mit einer Umzugsfirma und dem Transport von einem Gemälde sparen möchte, kann dieses natürlich im Vorfeld komplett selbst verpacken und sichern. Die von uns empfohlenen Umzugshelfer können das bei Bedarf allerdings auch übernehmen und bringen direkt alle wichtigen Materialien mit. Wichtig ist es in diesem Fall natürlich, die Gemälde anzumelden und die genauen Maße durchzugeben.

Gehen Sie auf Nummer sicher und lassen Sie Ihren Umzug versichert von einem Umzugsunternehmen übernehmen!

[Zurück zum Themenüberblick]

Der Umzug mit einem Gefrierschrank

Wenn ein Gefrierschrank oder ein Kühlschrank transportiert wird, sind einige Dinge zu beachten. Kühl- und Gefrierschränke gehören großen und sperrigen Gegenständen bei einem Umzug, welche schnell eine Herausforderung darstellen können. Vor allem, wenn sie durch ein enges Treppenhaus befördert werden müssen. Da hier einige Dinge zu beachten sind, sollte ein Umzugsunternehmen mit dem Transport beauftragt werden.

Wichtig ist natürlich, dass der Kühlschrank beim Umzug komplett leer ist. Es müssen nicht nur alle Lebensmittel und Getränke herausgenommen werden, sondern ebenfalls alle Böden oder andere Accessoires. Zusätzlich sollte die Tür mit etwas Klebeband sicher geschlossen werden und auch das Abtauen vor dem Transport kann man selbst übernehmen, ebenso wie das Trennen vom Strom und das Befestigen der Kabel mit Hilfe von etwas Klebeband.

Sobald das Gerät auf Zimmertemperatur angekommen ist, sollte es gründlich gereinigt werden. Alle Innenflächen sollten nun mit einem feuchten Tuch und Reinigungsmittel gesäubert und anschließend trocken geputzt werden.

Beim Einpacken vom Kühlschrank sollten die Kühlrippen, welche sich in der Regel auf der Rückseite befinden, besonders berücksichtigt werden. Sie bilden das Herzstück von dem Kühl- bzw. Gefrierschrank, denn hier zirkuliert das wichtige Kühlmittel. Die Kühlrippen sollten Sie daher sicher in Noppenfolie verpacken. Eine weitere Schicht von Decken bietet dabei zusätzlich Schutz. Anschließend wird alles mit einer Lage Karton abgesichert. Auch der Kühlschrank selbst sollte natürlich optimal verpackt und somit vor Schäden wie Kratzern geschützt werden. Professionelle Umzugsunternehmen blicken hier auf jede Menge Erfahrung zurück und können auf Wunsch das Verpackungsmaterial mitbringen.

Der Umzug mit sperrigen Gegenständen wie einem solchen Kühlschrank sollte, wenn möglich, nicht selbst durchgeführt werden. Kühlschränke sind nämlich nicht nur groß, sondern auch sehr unhandlich und bringen zudem ein hohes Gewicht mit. Allein für den Transport von einem Kühlschrank durch das Treppenhaus werden gerne vier Personen eingeplant, wobei eine Sackkarre oder ein Rollbrett den Transport natürlich deutlich erleichtern und hierbei gerne genutzt werden.

Wichtig ist es, den Kühlschrank immer senkrecht zu transportieren. Damit im Transporter selbst nichts passiert, muss dieser zusätzlich gesichert werden, sodass er nicht umkippt. Sobald sich der Kühlschrank bzw. der Gefrierschrank an seinem neuen festen Platz befindet, kann er allerdings nicht direkt in Betrieb genommen werden. Experten raten hier, die Geräte mindestens zwei Stunden ruhig stehen zu lassen, bevor sie an den Strom angeschlossen werden. Sollte er liegend transportiert worden sein, weil es manchmal einfach nicht anders möglich ist, ist es wichtig, dass dieser mindestens zwölf Stunden stehen bleibt und erst danach in Betrieb genommen wird.

Alle wichtigen Tipps im Überblick:

  • Kühlschrank komplett leerräumen
  • Kühlschrank bzw. Gefrierschrank komplett abtauen
  • Gerät reinigen und trocken wischen
  • Kabel und Tür mit Klebeband sichern
  • Kühlrippen mit Luftpolsterfolie, Decken und Karton sichern
  • Kühlschrank am besten komplett in Folie wickeln
  • Der Transport im Stehen wird empfohlen
  • Vor der Inbetriebnahme ausreichend lange ruhig stehen lassen

Bildquelle: © Solomon Rodgers Lizenz: Pixabay

[Zurück zum Themenüberblick]

Jetzt unverbindliches Angebot von unseren verlässlichen Umzugsunternehmen einholen!

Der Umzug mit Waffen

Auch wenn es sich komisch anhört, muss sich bei dem einen oder anderen Umzug auch mit dem Waffengesetz auseinandergesetzt werden. So zum Beispiel bei Jägern. Natürlich sollten Waffen nicht einfach lose transportiert und einem x-beliebigen Umzugshelfer in die Hand gegeben werden. Während in der Wohnung ein Waffenschrank dazu genutzt wird, um die Waffen sicher und unzugänglich für Dritte aufzubewahren, ist das beim Umzug natürlich nicht so einfach. Der Besitz von Waffen muss samt Wohnort gemeldet sein, was natürlich dementsprechend schnell abgeändert werden muss.

Die Zuordnung im ZWR ändert sich dabei allerdings automatisch. Viele Waffeninhaber entscheiden sich bei einem Umzug dafür, die Waffen in einem Tresor zu transportieren. Wichtig ist natürlich, dass diese nicht geladen sind. Um die Waffen beim Transport zu schützen, sollten sie zusätzlich verpackt werden, wozu sich Luftpolsterfolie hervorragend eignet. Das muss jedoch selbst übernommen werden.

Gehen Sie auf Nummer sicher und lassen Sie Ihren Umzug versichert von einem Umzugsunternehmen übernehmen!

Umziehen mit sperrigen Gegenständen – mit dem passenden Umzugsunternehmen kein Problem

Das Umziehen mit sperrigen Gegenständen ist natürlich nicht einfach und erschwert diesen eh schon sehr stressigen Part enorm. Aus diesem Grund ist es immer ratsam, ein professionelles Umzugsunternehmen einzubinden, welche den sicheren Transport von sperrigen Gegenständen oder aber Dingen mit besonderen Anforderungen übernehmen.

Wir haben uns auf dem Markt umgesehen, verschiedene Anbieter miteinander verglichen und können Ihnen deutschlandweit professionelle Umzugsunternehmen empfehlen, und zwar kostenlos und unverbindlich. Fordern Sie jetzt unverbindlich ein Angebot an!

[Zurück zum Themenüberblick]

Auf was sollte man bei der Auswahl eines Umzugsunternehmens achten?

Nicht jedes Umzugsunternehmen ist gleich und bringt dieselben Qualifikationen mit. Während es kleinere Umzüge mit den typischen Möbeln und Kisten gibt, müssen auch Waschmaschinen, große Kühlschränke oder aber die komplette Wohnlandschaft sicher und heile in das neue Zuhause transportiert und oftmals dort aufgebaut werden. Die Umzugsunternehmen, welche wir weitervermitteln, kennen sich in der Regel mit dem Transport von sperrigen Gegenständen gut aus.

Bei besonderen Gegenständen wie einem großen Tresor, bei Waffen oder aber teuren Gemälden ist es immer wichtig, vorher die Details mit der Umzugsfirma selbst zu besprechen. Ein Treffen vor Ort ist dabei ebenfalls zu empfehlen.

Folgende Details sollte ein Umzugsunternehmen kennen:

  • Wie viele Möbel und Kisten müssen transportiert werden
  • Gibt es große Möbel und wenn ja welche
  • Muss ein Treppenhaus berücksichtigt werden? Wenn ja, wie viele Treppenstufen und wie eng ist es?
  • Passen alle Möbel durch das Treppenhaus oder wird ein Lift benötigt?
  • Muss sich um eine Parkmöglichkeit gekümmert werden?
  • Sind Möbel im Vorfeld abzubauen und wenn ja welche und wie viel?
  • Ist Verpackungsmaterial notwendig und wenn ja, wie viel und für welche Möbel?
  • Werden weitere Geräte wie Lift, Sackkarre, Rollbrett und Co. benötigt?
  • Wie weit ist die neue Wohnung entfernt?

Fazit – ein Umzugsunternehmen ist manchmal Gold wert

Bei einem Umzug sollte alles bis in das kleinste Detail geplant werden. Natürlich ist eine Umzugsfirma auch mit Kosten verbunden, allerdings spart man hier einiges an Zeit und Nerven. Zusätzlich sind die verschiedenen Gegenstände selbstverständlich komplett versichert. Am besten vergleicht man etwa drei Anbieter miteinander, holt sich anschließend die Kostenvoranschläge rein und entscheidet sich erst dann, anstatt sich auf das erstbeste Angebot festzulegen.

Wir helfen Ihnen gerne dabei, deutschlandweit das perfekte Umzugsunternehmen zu finden!

Jetzt unverbindlich Ihr passendes Angebot anfordern!

[Zurück zum Themenüberblick]