Anmeldung Fachbetriebe
Aktualisiert: 12.07.2019

Einmal frisches Küchendesign, bitte!

Von den ersten Kochstellen der Steinzeitmenschen sind moderne Küchen ganze Welten entfernt. Ergonomisch, pflegeleicht und praktisch angeordnet, so sieht das heute aus. Wenn das Kochen im Mittelalter noch eine Angelegenheit mit Rauch und Feuer war, ist es heute mit leistungsstarken Dunstabzugshauben und vielen elektronischen Geräten eine saubere und helle Arbeit. Bei der es sich sogar entspannt plaudern lässt. Und das Küchendesign? Das hat sich allein in den letzten Jahren stark gewandelt!

Themenüberblick & Navigation

Küchendesign - von klassisch bis modern

Die moderne Einbauküche ist keine 100 Jahre alt. Vorher waren Küchen eher modular ausgebaut, so gut wie gar nicht für den Umzug gedacht und nach heutigen Maßstäben auch alles andere als schön. Küchendesign aus heutiger Sicht setzte sich erst mit der Frankfurter Küche durch, die immerhin als eine der ersten Einbauküchen im großen Stil produziert werden konnte. Das ganze Küchendesign war nur auf eine einzelne Person ausgelegt, bot ausgeklügelte Stauraumlösungen und trennte zum ersten Mal die Küche von den Wohnräumen. Inzwischen ist das Küchendesign wieder untrennbar mit angrenzenden Wohnräumen verbunden. Wohn-, Esszimmer und Küche sind aufeinander abgestimmt, das Küchendesign ist fließend.

Design Küche Chiara der Leicht Küchen AGDesignküche CHIARA-BG-C | Bildquelle: LEICHT Küchen AG

Im Lauf der Zeit haben sich verschiedene Stile im Küchendesign entwickelt. Klassisch und zurückhaltend zeigt sich die Landhausküche, mit vielen natürlichen Materialien und Formen. Ganz modern sind grifflose Küchen, oft mit technisch unterstützen Öffnungsmechanismen für Türen und Schubladen. Dazwischen gibt es eine große Bandbreite und viele Ideen für das Küchendesign: Holz, Glas, Keramik, moderne Kunststofffronten in Hochglanz oder matter Oberfläche. Wer es mediterran mag, findet in geeigneten Küchenstudios oder bei einer Internetsuche ganz viele Beispiele, um sein Küchendesign umzusetzen.

Küchendesign für Individualisten

Schon "von der Stange" bietet das moderne Küchendesign viele Varianten an. Die Auswahl an Fronten, Arbeitsplatten und elektronischen Geräten ist auf den ersten Blick riesig. Bei Bekannten oder Verwandten auf exakt die gleiche Küche zu stoßen, wie sie gerade selbst erst bestellt wurde, ist also vergleichsweise gering.

Trotzdem, wenn es etwas besonders sein darf: Die Holzküche aus Altholz ist etwas, dass nur selten auftaucht. Angesichts der großen Materialauswahl sind auch Vollholzküchen inzwischen rar, locken dafür aber mit einem äußerst langlebigen, pflegeleichten Äußeren. Küchendesign mit Holz und Natursteinen ist in der Regel etwas teurer und deckt viele Stile ab - von elegant und kühl bis zu einladend und häuslich.

Keinesfalls vergessen werden dürfen die Designer Küchen. Besondere Linien oder Einzelstücke, individuell auf Wohnraum und Besitzer zugeschnitten. Hochwertige Verarbeitung und spezielle Materialien, ausgerichtet auf den anspruchsvollen Küchenbenutzer und Hobbykoch. Gern genutzt wird vor allem die Möglichkeit, technische Geräte und Stauraum auf höchstem Niveau unterzubringen. Beispielsweise befindet sich der Kaffeevollautomat dann integriert im Tresen, während neben der Arbeitsfläche auch das Abfallsystem mit Vollauszug und Geruchsdämpfer auf seinen Einsatz wartet.

Die Fachbetriebe für Küchenplanung beraten bei der Auswahl vom passenden Küchendesign, stellen Alternativen zusammen und prüfen, welcher Stil am besten zur eigentlichen Küchennutzung passt.

[zurück zum Themenüberblick]

Die Mutter aller Einbauküchen: die Frankfurter Küche

Um die Arbeitsabläufe in der Küche auch in kleinen Räumen und bei Nutzung durch wenige Personen so effizient wie möglich zu gestalten, entwarf die Architektin Margarete Schütte-Lihotzky eine funktionale, ganz auf Effizienz ausgerichtete Küche. Unter dem Namen "Frankfurter Küche" zog dieses Modell bald in vielen deutschen Küchen ein und wirkt sich auch heute noch auf die Küchengestaltung aus.

Die Frankfurter Küche: Urform der modernen Einbauküche

Frankfurter KücheUrheber: 8linden - the frankfurt kitchen project, Christos Vittoratos
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Als einer der maßgeblichen Vorläufer moderner Einbauküchen ist die Frankfurter Küche in ihren Prinzipien auch heute noch in vielen Küchen zu finden. Die Merkmale der Frankfurter Küche:

  • Die Küche ist auf kleinem Raum für eine einzelne Person konzipiert; Kinder, Freunde oder Partner sind in der Organisation der Küche nicht vorgesehen
  • Die Maße der Frankfurter Küche: 1,87 Meter breit und 3,44 Meter lang, gerade einmal sechseinhalb Quadratmeter groß waren die Küchengrundrisse
  • Die Küchenmöbel stehen eng beieinander und sind optimal auf die üblichen Schritte in der Küche ausgelegt
  • Rückwände oder Seitenwände waren in den originalen Frankfurter Küchen nicht vorgesehen
  • Die Farbgestaltung beschränkte sich auf blau-grün, andere Farben wurden erst später eingeführt

Zu der Beschränkung der Farbwahl auf blau-grün kam es, weil damalige Studien folgendes nachwiesen: Fliegen würden auf blau-grünen Flächen nur ungern landen, daher wären diese Farben ideal für die moderne Küchengestaltung.

Schwächen der Frankfurter Küche

Offene Behälter, sogenannte Schütten und im Original aus Aluminium, später auch aus Glas, sollten im ursprünglichen Entwurf für die Aufbewahrung von Lebensmitteln in der Frankfurter Küche verwendet werden. In der Praxis führte das allerdings zu Problemen, denn die offenen Behälter waren schnell von Kinderhänden ausgeleert und zogen auch Feuchtigkeit an. So verdarben Mehl oder Zucker eher, als sie gut aufbewahrt werden konnten.

Ursprünglich war die Architektin Margarete Schütte-Lihotzky bestrebt, der Hausfrau und Mutter mit der Frankfurter Küche einen möglichst effizienten und sorgfältig konstruierten Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen. Das war zur damaligen Zeit ein ganz neuer Ansatz. Wirtschaftliche Aspekte kommen dazu: Im sozialen Wohnungsbau konnten die bisher üblichen großräumigen Wohnküchen gar nicht mehr integriert werden. Die Frankfurter Küche war als Küchendesign ein radikaler Umbruch, der sich allerdings nur schleichend in den Haushalten etablierte. Als Vorläufer der modernen Einbauküche, die sich in ganz unterschiedlichen Stilen wie der Landhausküche weiterentwickelt hat, ist die Frankfurter Küche von prägender Bedeutung.

Ideen für eine modernisierte Frankfurter Küche

Einige geschickte Ideen der Frankfurter Küche sind längst zu Neuentdeckungen für kleine Küchen geworden: Ausziehbare Arbeitsflächen, Lampen auf Schienen für bessere Ausleuchtung, Schiebetüren für platzsparendes Öffnen der Schränke. Moderne Designer spielen mit der Tradition und verwenden Teile des ursprünglichen Konzepts, um moderne Fassungen der Frankfurter Küche anzubieten. Edelstahl und Glas lockern die ehemals strengen Strukturen auf und die Schütten und Behälter sind inzwischen durch moderne und verschließbare Alternativen ersetzt.

Wer den originalen blau-grünen Farbton behalten möchte, frischt mit hellen Glasfronten oder freien Wandflächen auf. Frische Kräuter und Holz bieten ebenfalls frische Ideen für diese traditionelle Küchenanordnung.

Fachbetriebe für Küchenplanung sind bei der Planung einer Frankfurter Küche gern behilflich, um moderne Fassungen dieses Klassikers zu entwerfen und für die persönliche Traumküche anzupassen.

[zurück zum Themenüberblick]

Die Landhausküche ist mehr als Kiefer rustikal

Mediterran, skandinavisch, britisch, extravagant oder klassisch: Die Landhausküchen sind so vielseitig wie kaum ein anderes Küchendesign. Gemeinsam ist allen der Rückgriff auf warme Farben und natürliche Materialien. Kühle Elemente wie Glas und Edelstahl werden nur sparsam eingesetzt, Holz in seinen zahlreichen Farben, Formen und Mustern dominiert die Küche im Landhausstil.

Landhausküchen heute: wahlweise modern, klassisch oder rustikaler Stil

Holz dominiert die Küche im Landhausstil: unbehandelt, lasiert oder lackiert darf es sein. Inspiriert vom Vorläufer der Einbauküche, der Frankfurter Küche sind Landhausküchen durchdachte, auf ergonomische Arbeitsweisen ausgelegte Küchen. Hier endet allerdings die Ähnlichkeit mit der Urform der modernen Einbauküche. Denn Landhausküchen werden gern großzügig angelegt und entfalten ihre Schönheit vor allem in offenen Wohnküchen mit größeren Grundrissen.

Offene Regale mit Korbböden, Geschirrschränke und klare Fronten gehören ebenfalls zum Konzept der Landhausküchen. Je nach Stilrichtung sind die Küchen im Landhausstil entweder vom Boden bis zur Decke ausgerichtet oder beschränken sich auf geräumige Unterschränke mit wenigen, ausgewählten Regaleinheiten darüber. Besonders die skandinavische Landhausküche besteht aus sehr klaren Formen. Hier finden sich auch eher kühle Farben in der Gestaltung wider.

Eine Landhausküche extravagant neu gedacht

Eine grifflose Küche ist mit einer Küche im Landhausstil genauso umsetzbar wie Edelstahlelemente, Glasfronten oder auffällige elektronische Küchengeräte. Um die eigene Landhausküche aber stimmig zu gestalten, sollte man sich trotzdem auf eine Stilrichtung festlegen.

Ideen für die perfekte Landhausküche gibt es viele. Beispielsweise fertigen einige Möbelbauer exklusive Landhausküchen aus Altholz, welches teilweise über 200 Jahre alt ist. Arbeitsflächen aus Stein, wie Granit und Marmor, verleihen der Landhausküche eine gewisse Exklusivität. Elektrogeräte werden eher versteckt oder abgedeckt, um den ländlichen, traditionellen Charakter zu erhalten.

Landhausküche aus AltholzDiese Landhausküche wurde aus dem Eichenholz einer alten Scheune gebaut | Bildquelle: Pfister-Möbelwerkstatt, Angelbachtal

Integrierte Essplätze, Theken und Kücheninseln runden die Landhausküchen ab. Gerade das gemütliche und warme Ambiente in einer Landhausküche kommt ohne einen integrierten Essplatz gar nicht aus. Kleine Küchen lassen sich mit einem Thekenaufsatz oder einer kleinen Nische ergänzen.

Kleine Details in Landhausküchen

Während eine Design-Küche in Edelstahl und Glas den Einsatz von Dekorationsgegenständen nahezu verbietet, sind Accessoires in Landhausküchen wichtig für die gemütliche Atmosphäre. Geflochtene Körbe in unterschiedlichen Größen sind eine Möglichkeit, das Ambiente der Landhausküche zu unterstützen. Wichtig dabei: möglichst Korbwaren der gleichen Struktur und Farbe verwenden, um die ruhige Atmosphäre zu unterstreichen.

Gern gesehen sind auch offene Tellerschränke oder Hängeutensilien für Pfannen und Küchengerätschaften wie Pfannenwender und Co. Wer darauf zurückgreift, sollte allerdings auf den erhöhten Putzaufwand vorbereitet sein. Wer wenig Zeit für die dann aufwendige Küchenreinigung einplanen will, greift besser zu anderen Details wie Kassetten-Fronten, die typisch im Landhausstil sind, gleichzeitig aber leichter zu reinigen.

Fachfirmen für Küchenplanung begleiten mit ihrer langjährigen Erfahrung von der ersten Ideenfindung an bis zur fertigen Traumküche im Landhausstil.

[zurück zum Themenüberblick]

Grifflose Küchen - und wie geht der Schrank auf?

Unter der Beschreibung "grifflose Küche" verbergen sich verschiedene Lösungen, um die klassischen Türgriffe von den Schrankfronten fern zu halten. Die Optik der Fronten wirkt glatt, unbeschränkt - und die Fronten lassen sich viel leichter reinigen. Kombiniert mit hochglänzenden Fronten in Lack-Optik gehören grifflose Küchen zu den Designer-Stücken in der Küchenlandschaft. Wie macht sich die grifflose Küche im Familienalltag und beim Kochen?

Die grifflose Küche setzt besondere Akzente im modernen Küchendesign

grifflose Küche© slavun - Fotolia.comMit ihren glatten Fronten und hochmodernen Farben präsentiert sich die grifflose Küche in der Regel so, dass sie auch jederzeit als Wohnküche oder komplette Wohnzimmereinrichtung durchgehen könnte. Grifflose Küchen sind wohnlich und modern, gleichzeitig schnell zu reinigen und leichter zu öffnen, so beschreiben die verschiedenen Küchenhersteller die Vorteile einer Küche ohne Griffe. Grifflose Küchen sind überwiegend in den Preisklassen vertreten, die vor allem für hochmodernes Design und Individualität stehen. Besonders geeignet ist die grifflose Küche dort, wo schnell und effizient gekocht und gebraten wird - denn mit entsprechender Öffnungsunterstützung sind die Türen blitzschnell geöffnet und wieder geschlossen. Leise ist die grifflose Küche zusätzlich auch, denn Auszüge und Fronten werden zusätzlich gedämpft.

Tatsächlich lässt sich eine Küche mit hochglänzenden Fronten ohne störende Türgriffe leichter reinigen. Ob Fingerabdrücke auf dem Material zu sehen sind, hängt stark von der verwendeten Farbe und der Oberflächenbeschichtung ab. Am besten ist es, vor der Kaufentscheidung im Küchenstudio ganz bewusst auf die glatten Flächen zu fassen und die Wirkung zu beobachten: Zeichnen sich sofort Fingerabdrücke ab, wie schnell lassen sie sich wieder entfernen?

Verschiedene Lösungsmöglichkeiten für grifflose Küchen

Je nach Stil und Design sowie Küchenhersteller gibt es verschiedene Lösungen, um eine grifflose Küche umzusetzen. Denn eine grifflose Küche als Landhausküche erfordert optisch eine andere Lösung als eine kühle Design-Küche aus Edelstahl.

Griffleisten:

  • Hier werden Griffleisten in den Schüben und Türen in der grifflosen Küche integriert. Rechnerisch bedeutet das Stauraumverlust, denn die Griffleisten verschlingen einen Teil des verfügbaren Platzes im Auszug. Die Griffleisten sind variabel entweder oben oder seitlich angebracht und durchgängig, also ohne Spalt zwischen den einzelnen Küchenelementen der grifflosen Küche.
  • Grifflose Küchen werden auch durch entsprechende Fräsen von Echtholzfronten erreicht. Dann tritt auch kein Stauraumverlust ein, dafür müssen zwischen den einzelnen Fronten deutliche Spalten einkalkuliert werden.

Öffnungsunterstützung:

Ohne Griffleisten kommen die Systeme aus, die entweder mechanisch oder elektronisch die Schranktüren öffnen, um eine moderne grifflose Küche zu unterstützen. Die Öffnungspunkte werden mit der Fingerspitze angetippt, woraufhin sich die Öffnungsunterstützung einschaltet.

  • Die mechanische Variante Tip-on öffnet die Tür soweit, das mit den Fingern hineingegriffen werden kann.
  • Elektronische Varianten werden meist als Serv-on bezeichnet, fahren den Schub gänzlich aus oder lassen Flügeltüren nach oben schwingen. Bei dieser Variante sind die Druckpunkte oft so empfindlich, das schon im vorbeistreifen Schübe geöffnet werden. Für Haushalte, in denen mit vollem Körpereinsatz gekocht wird beziehungsweise Kinder häufig mit Stühlen oder Spielzeug gegen die Schränke stoßen, also nur bedingt eine passable Lösung.

Fachbetriebe für Küchenplanung kennen die Vor- und Nachteile der grifflosen Küchen und beraten bei der Planung für die passende grifflose Küche.

[zurück zum Themenüberblick]

Massivholzküche vs. Vollholzküche: Die Unterschiede

Küchenhersteller werben damit, tatsächlich ist die echte Holzküche rar geworden. Denn im Vergleich zu laminierten Schrankfronten und Arbeitsplatten aus unempfindlichen, sehr leichten Kunststoffen sind Massivholzküchen schwer und teuer. Gleichzeitig bringt die Holzküche einige Vorteile, die die Küchenkonkurrenz mit laminierten Fronten nur schwer aufwiegen kann.

Die Holzküche: Für Genießer und Romantiker

Schon zwischen Laminat und Parkett scheiden sich die Geister. Ähnlich gelagert sind die Argumente auch bei der Entscheidung für oder gegen eine Holzküche. Im Küchendesign fest verankert ist die Küche in Holzfarben, meist Eiche, Kiefer oder Kirschbaum. Sie wirkt angenehm, warm und gemütlich. Die Atmosphäre ist durch die Holzküche meist sehr häuslich, häufig wird auch der Stil der Landhausküche mit Holzküchen verknüpft. Modern ist die heutige Holzküche allerdings trotzdem, denn die Entwürfe orientieren sich am derzeitigen Stil. Die Vollholzküchen und Massivholzküchen sind offen, gut strukturiert und integrieren ganz selbstverständlich alle modernen Küchengeräte.

Eine moderne Massivholzküche der Firma AnnexModerne Massivholzküche im gestalterischen Elementen einer Insel- und Modulküche | Bildquelle: Annex GmbH & Co. Küchenmöbel KG

Zusätzlich zum Material spielt der Preis eine Rolle bei der Entscheidung, ob eine Holzküche in Frage kommt. Denn Massivholzküchen und Vollholzküchen sind deutlich teurer als einfache Küchen aus dem Studio. Sie werden meist individuell und auf Maß gefertigt, direkt vom Schreiner oder Küchenfachbetrieb. Umweltschonende Lacke auf Wasserbasis erhalten den Glanz und das Gefühl des Holzes in der Küche. Die Besitzer einer Holzküche schwören außerdem darauf, dass nur die echte Holzküche der ideale Begleiter beim Zaubern in der Küche wäre. Die Pflege ist übrigens kaum ein Problem. Geeignetes Holz wie Eiche oder Buche ist vergleichsweise unempfindlich gegen Feuchtigkeit und kleinere Schönheitsfehler lassen sich durch sanftes Abschleifen sofort beheben. Die in die Jahre gekommene Holzküche benötigt maximal eine Schönheitskur mit neuem Lack, um wieder in ihrem Glanz zu erstrahlen.

Unterscheidung: Vollholzküche, Massivholzküche, Echtholzküche

Wie unterscheiden sich nun die verschiedenen Begriffe für die Holzküche, mit denen Schreiner und Küchenstudios werben?

Die Vollholzküche besteht, ganz wie es der Name verspricht, vollständig aus Holz. Für Interessenten wichtig: Im Angebot des Schreiners oder Küchenfachbetriebes sollte die Norm DIN 68871 aufgeführt sein. Sie definiert, dass alle Bestandteile der Vollholzküchen ausschließlich aus einer Holzart bestehen müssen. Die Vollholzküchen sind sehr massiv, also nur unter erhöhtem Aufwand für häufige Umzüge geeignet. Außerdem sind je nach gewähltem Holz die Kosten für Vollholzküchen sehr hoch. Wer plant, eine Vollholzküche im Ober- oder Dachgeschoss zu verbauen, sollte zunächst mit dem Statiker sprechen. Denn das Gewicht der Vollholzküchen sollte in diesem Falle mit der Tragfähigkeit der Deckenkonstruktion abgeglichen werden.

Weniger massiv und mit Elementen von bearbeiten Mischhölzern sind die Massivholzküchen. Einige Elemente, meist Schubladenböden oder Rückwände bestehen aus günstigeren Hölzern oder Tischlerplatten. Das reduziert sowohl das Gewicht der Massivholzküchen als auch deren Preis. Für Küchenbesitzer lassen sich beim Kauf oft keine Unterschiede zur Vollholzküche feststellen.

Die Echtholzküche ist im Grunde eine normale Küche aus MDF-Korpus, die mit Echtholz-Furnier bestückt wird. Sie ist also genauso leicht und meist auch annähernd so günstig wie herkömmliche Küchen. Einige Designküchen greifen auf die Echtholzküche zurück, um die Wirkung der echten Holzfronten gezielt einzusetzen. Allerdings können diese furnierten Fronten nicht abgeschliffen werden, wie es bei den Massivholzküchen oder den Vollholzküchen der Fall wäre.

Besonderheit: Altholzküchen

Die Holzküche bietet eine beeindruckende Sonderform an. Sogenannte Altholzküchen werden aus alten Holzbeständen gefertigt. Beispielsweise aus den Holzbalken von abgerissenen Scheunen, alten Häusern, aus Gehwegen oder Ähnlichem. Den Charme dieser Altholzküchen macht die Geschichte des Holzes aus. Denn die sorgfältige Verarbeitung entfernt letzte Reste von Staub und Schmutz und lässt einzig die Patina längst vergangener Tage für die Altholzküchen übrig. Altholzküchen werden ganz nach Wunsch entweder in Vollholzküchenmanier gefertigt oder der vorhandene Korpus wird mit Altholz aufgewertet.

Massivholzküchen, Vollholzküchen und Altholzküchen finden sich im Angebot geeigneter Küchenfachbetriebe, die mit Küchenbauern und Schreinern eine echte Holzküche liefern können.

[zurück zum Themenüberblick]

Impressionen von Designküchen

Die bekannten Namen für Küchenhersteller sind schnell aufgezählt: Nobilia, Nolte, Alno heißen die Hersteller, die in nahezu jedem Küchenstudio ausstellen. Allerdings gibt es noch einige Designküchen, die aus anderen Designerhänden stammen und Lust auf Küchenrenovierung machen.

Design Küchen verschiedener Hersteller: von etabliert bis exklusiv

Drei Hersteller aus dem mittleren Preissegment sowie vier hochpreisige Design Küchen wollen wir Ihnen hier vorstellen:

  • Mittleres Preissegment: Nobilia Küchen, Nolte Küchen und Alno Küchen
  • Oberes Preissegment: Leicht Küchen, Team 7, Ballerina Küchen und Bulthaup Küchen

Design Küchen im mittleren Preissegment

Im mittlerem Preissegment angesiedelt, finden sich in vielen Haushalten eine Designküche von Nobilia, Nolte oder Alno. Als langjährige Hersteller für Designküchen sind diese auch nach Jahren noch in der Lage, Fronten oder andere Ersatzteile für ihre Küchen zu liefern. Ein Faktor, der gerade bei den langjährig genutzten Küchen wichtig ist.

Nobilia setzt auf klare Formen. Glas und Edelstahl zusammen mit der grifflosen Küche und einem gekonnten Küchenlicht machen aus der Design Küche ein klares Statement für die strukturierte Küche ohne Schnörkel. LINE N heißt die neue Modellreihe.

Design Küche der Reihe Laser von NobiliaDesign Küche der Serie Laser 411 von nobilia | Bildquelle: nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG

Nolte Küchen setzt im Designküchen Bereich ebenfalls auf klare Formen und Fronten, ergänzt durch bunte Farbtupfer und warme Holzfronten. Nova Lack und Bicolor gehören zu den modernen Küchenreihen, klassischer zeigen sich die Design Küchen aus der Windsor Edition.

Design Küchen mit ganz erstaunlichen Formen und Farben liefert der Küchenhersteller Alno. Küchenblöcke in Segelbootform, frischer Materialmix und viele natürlichen Materialien stehen hier im Fokus. Alnosund, Alnobrit und Alnoprime gehören zu den neuen Küchenreihen.

Desgin Küche Alnobrit Design Küche ALNOBRIT/45A Magnolienweiß Struktur | Foto/Quelle: ALNO AG


Hochpreisige Designküchen - neu gedacht von Spezialisten

Vom bekannten Markenhersteller zurück zum exklusiven, dabei besonders wirkungsvollen Designer. Was gibt es noch auf dem Feld der Design Küchen?

Modern, mit farbigen Akzenten und harmonischem Materialwechsel präsentieren sich Design Küchen vom Hersteller Leicht. Die Serien Tocco, Chiara und Kanto zeigen sich abwechslungsreich.

Design Küche Chiara der Leicht Küchen AGDesignküche CHIARA-BG-C | Bildquelle: LEICHT Küchen AG

Anspruchsvolle Design Küchen mit allerlei technischem Equipment bieten die Designküchen von Team 7. Der österreichische Küchenhersteller setzt auf ökologische Produktion und bietet nur nachhaltige Möbel an. Die neue Serie Loft zeigt sich urgemütlich im Stil der Landhausküche. Designküchen vom Team 7 bewegen sich aufgrund der gewählten Materialien und der österreichischen Handarbeit im oberen Preissegment.

Ballerina Küchen arbeitet mit dem bekannten Designunternehmen Ritzenhoff zusammen. Aus dieser Kombination heraus entstehen Design Küchen, dich sich durch extravagante Glasfronten absetzen. Die Reihen "Harry & Camila" sowie "Marie Peppercorn" sind für Interessierte ein guter Einstieg in die Vielfalt der Design Küchen made by Ballerina Küchen.

Überzeugend in seiner Schlichtheit sind die Küchenentwürfe b3, b2 und b1 von Bulthaup Küchen. Das Unternehmen legt mit seinen Küchenentwürfen direkt Vorschläge vor, in welchen Lebensräumen die jeweiligen Design Küchen eingesetzt werden könnten: Loft, umfunktionierte Schulen oder verschiedenen Regionen dienen als Beispiele.

Design Küche Bulthaup b2Designküche bulthaup b2 | Bildquelle: Bulthaup GmbH & Co. KG

Weitere Küchenhersteller verschiedener Preissegmente finden Sie in unserer Übersicht. Design Küchen zum Anfassen gibt es beim Fachbetrieb für Küchengestaltung - vor Ort.

[zurück zum Themenüberblick]