Anmeldung Fachbetriebe
Aktualisiert: 08.07.2019

Kleine Küche modern und praktisch gestalten

Offene Wohnkonzepte und fließende Übergänge liegen im Trend. Die kleine Küche passt da nicht so recht hinein, vor allem nicht, wenn sie geschlossen und vom Wohnbereich abgetrennt ist. Viele Vermieter setzen deshalb auf Umbau und Renovierung, um ihren Mietern größere Küchenflächen mit offenen Konzepten zu bieten. Dabei hat die kleine Küche viel zu bieten, wenn einige Hinweise und Tipps umgesetzt werden.

Themenüberblick & Navigation

Die kleine Küche: modern, frisch und trotzdem wohnlich

Kleine Küche© fischer-cg.de - Fotolia.comNur weil die Küche unter zehn Quadratmeter groß - oder eher klein - ist, ist sie noch lange kein düsterer, drückender Raum. Auf die Gestaltung kommt es an, um aus einem kleinen Grundriss eine frische, moderne Küche zu machen. Helle, freundliche Farben unterstützen dabei, den Raum an sich größer und offen wirken zu lassen. Ist die kleine Küche geschlossen, wirkt eine Schiebetür aus Glas wahre Wunder: Zum einen wird die kleine Küche dadurch optisch aufgehellt, zum anderen muss kein Platz mehr für die aufgehende Tür eingeplant werden. Mit integrierten Griffen und auf Hochglanz poliert sind Fronten in hellen Farben zusätzliche Öffner für kleine Küchen. Die spiegelnden Oberflächen transportieren das Licht und werfen es zurück. Besonders in der Singleküche sind moderne Fronten und Materialien wie Glas, Stahl oder Keramik die Highlights in der kleinen Küche. Für wirkungsvolle Farbkleckse bieten sich frische Kräuter in bunten Töpfen beispielsweise direkt am Fenster oder auf der Dunstabzugshaube an.

Zweckdienlich auf kleinstem Raum: die kleine Küche in der Praxis

Die kleine Küche in Altbauten bietet Platz - und das nach oben. Hochschränke übereinander montiert bieten wirklich viel Stauraum. Um alles für den täglichen Bedarf parat zu haben, gilt aber: Kaffeetassen, Töpfe und ähnliches möglichst weit unten, alles was seltener genutzt wird, darf unter die Küchendecke wandern. Eine verschiebbare Leiter wie aus der Bibliothek ermöglicht den Zugriff, während sie gleichzeitig Platz für Trockentücher, Dekoration und weitere Kräutertöpfe bietet.

Besonders in der Miniküche beliebt sind Küchengeräte, die auf kleines Format und ideale Passform zielen. Geschirrspüler und Backofen mit 45 Zentimetern Breite, klappbare und verschiebbare Auszüge für weitere Arbeitsflächen, in Schubladen integrierte Brotschneidemaschinen oder Toaster - das Sortiment für die kleine Küche an praktischen Raumsparwundern ist groß. Die Dunstabzugshaube sollte möglichst nicht über die Arbeitsfläche hinausragen, um genügend Kopffreiheit zu bieten. Flache Ausführungen bieten Stauraum auf der Oberfläche, für Kräutertöpfe, Gewürze oder Kochbücher. Weniger ist dabei mehr: Nur absolut notwendiges sollte in der kleinen Küche aufgestellt werden.

Wer lediglich eine Kochnische zur Verfügung hat, der wird rollbare Anrichten oder Ablageflächen für seine kleine Küche schätzen. Bei Bedarf wird die Anrichte auf Rollen zur weiteren Arbeitsfläche, nach dem Kochen wird sie aus dem Weg gerollt und beiseite geschoben. Das gleiche Prinzip findet sich auch für die mobil einsetzbare Pantryküche. In jedem Fall sind Vollauszüge unersetzlich, wenn es um sparsamen Platzverbrauch geht. Wer einmal auf den Knien im Eckschrank ganz hinten nach dem selten genutzten Fonduetopf geangelt hat, wird Auszüge und Drehteller zu schätzen wissen.

Fachbetriebe für Küchengestaltung beraten bei der Planung oder Neugestaltung, bringen Licht und Leben auch in die kleine Küche.

[zurück zum Themenüberblick]

Singleküchen, die Spaß machen

Wer nach dem gängigen Klischeebild eines Einpersonenhaushaltes geht, der sieht die Singleküche in keinem guten Licht. Denn Singles kochen kaum, greifen meist auf kalte Speisen oder Fast Food zurück. Was unter anderem an den meist kleinen, wenig einladenden Singleküchen liegen könnte. Dabei gibt es Ansätze, um auch mit wenig Raum wirklich schöne Küchen umzusetzen, die für kleine Haushalte perfekte Wohnküchen abgeben.

Die moderne Singleküche muss längst keine Behelfsküche mehr sein

moderne SinglekücheSingleküche Cucina COMPACT mit Tresen, Geschirrspüler, zwei Kochplatten und Backofen
| Bildquelle: Mebasa, Uwe Jung GmbH
In der modernen Küchengestaltung ist die Küche längt kein einsamer Ort mehr. Hier wird gefeiert, gemeinsam das Kochen und Essen zelebriert. Wer sagt, dass eine Singleküche sich dem verschließt? Auch wenn überwiegend nur eine Person dort kocht und isst - Freunde und Familie sind trotzdem willkommen. Um ordentlich bewirtet zu werden, sind die Ansprüche an die Singleküche allerdings höher anzusetzen. Denn Singleküchen werden oft als einzelne Küchenzeile angeboten, bei 1,70 Meter bis 2 Metern Länge, mit lediglich zwei Platten zum Kochen. Was in einem Übergangsappartement akzeptabel erscheint, wird in der schick eingerichteten Singlewohnung kaum hingenommen. Design-Lösungen schaffen auf kleinem Raum und maximal 2 Metern Kantenlänge moderne Singleküchen Lösungen.

Um erneut das Klischee zu bedienen: Singles essen selten in der Küche, deshalb wird auf Essecken in Singleküchen gern verzichtet. Die kleine Küche bietet aber gerade für Einpersonenhaushalte Wohlfühl-Atmosphäre. Während das Essen auf dem Herd blubbert, sitzt es sich in der gemütlichen Singleküche ausgezeichnet. Außerdem bietet ein Esstisch in der Küche zusätzlichen Arbeitsplatz, wenn Freunde oder die Familie zu Besuch sind und aufwendiger gekocht wird.

Das Raumproblem bei Singleküchen

Singleküchen stehen tatsächlich vor dem Raumproblem. Auf maximal 2 Metern Länge alle notwendigen Geräte und ausreichend Stellraum unterzubringen ist eine echte Leistung. In der Miniküche wird deshalb rigoros auf Backofen und Arbeitsplatten verzichtet. Die Singleküche dagegen wagt die Gratwanderung. Deckenhohe Schränke, vollautomatische Schubladenauszüge und ausklappbare Arbeitsplatten sorgen für zusätzlichen Komfort in der Singleküche. So macht das Kochen auch mehr Spaß: Geschickte Raumlösungen, wie mehrstufige Schubladenauszüge sind besonders praktisch. Darauf müssen Singleküchen nicht verzichten, nur weil hier womöglich seltener gekocht wird. Ist kein Platz für einen raumgreifenden Herd? Dann sind mobile Herdplatten eine passable Lösung für eine Singleküche, auch wenn dadurch kein professionelles Kochfeld ersetzt werden kann.

In Appartements werden Singleküchen oft als Wohnküche integriert. Dann spricht nichts dagegen, eine Kücheninsel der Singleküche vorzulagern. Hier kann gekocht und gegessen werden, das Ambiente ist offen und lockert auch kleine Einzimmerappartements auf.

Hilfe bei der Planung moderner Singleküchen bieten Fachbetriebe für Küchengestaltung, die die Gratwanderung von reduziertem Raum und ausreichend Platz in der Singleküche bewältigen.

[zurück zum Themenüberblick]

Miniküchen

Viel Küche auf wenig Fläche, möglichst flexibel und gleichzeitig bei Bedarf schnell versteckt. Klingt zunächst unmöglich, ist aber machbar. Jedenfalls, wenn zu einer Miniküche gegriffen wird. Denn die lässt sich, je nach Modell, als Schrank oder Kommode tarnen und mobil als Koffer transportieren. Die Kosten sind überschaubar. Miniküchen sind in Büros, Werkstätten oder in Studentenwohnungen einsetzbar.

Die Miniküche im Schrank - versteckte Küchen für Büros und Läden

Die kleine Küche hat viel zu bieten: praktische Lösungen auf minimalem Raum, modernes Design und meist auch mehr als nur den einen, offensichtlichen Zweck. Die Miniküche ist nicht einfach nur eine sehr kleine Küche, sondern fungiert als Schrankküche gleichzeitig noch als dekoratives Element im Büro oder Laden. Während die Singleküche es auf immerhin bis zu zwei Meter Längenmaß bringt, erreicht die Miniküche als Schrankküche maximal 1,50 Meter. Ausreichend, um Spüle, Kühlschrank und Kochplatten unterzubringen. Sogar Stauraum verbirgt sich hinter den Schranktüren, die bei Bedarf die gesamte Miniküche vor Kundenblicken schützen.

Miniküche minikiDie Miniküche "miniki" wurde 2012 mit dem reddot design award ausgezeichnet. | Bildquelle: zinnobergruen gmbh

Eine Designlösung verspricht die komplette Miniküche im modernen Sideboard, wie die miniki. Schubladen, Rückwand oder Arbeitsplatten werden bei Bedarf geöffnet, herausgeklappt und hochgestellt. Bei Kundenbesuchen ist ein unauffälliges Sideboard in vielen frischen Farben zu sehen. Die klassische Ausgestaltung der Miniküchen in Form der Pantryküche kann bei Weitem nicht so gut versteckt und verborgen werden, wie die Miniküche.

Mobil und unterwegs mit der Miniküche

Miniküchen sind sogar mobil, wenn es die Umstände erfordern. Spezielle Gastronomie-Miniküchen sind mit Rollen ausgestattet und werden wie große Schrankkoffer zusammengestellt. Verpackt ähneln die Miniküchen den bekannten großen Koffern, in denen Musik-Equipment wie Soundanlagen transportiert werden. Vor Ort werden Wasser- und Stromanschluss benötigt, alles andere bringen die Miniküchen im mobilen Design mit. Für Cateringservice, Veranstaltungen und Messen sind die mobilen Miniküchen eine passende Ergänzung.

In Ladengeschäften und Büros ist diese Design-Variante die Chance, Form und Funktion noch besser aufeinander abzustimmen. Einige Anbieter der mobilen Miniküchen erlauben das Gestalten der Küche in Unternehmensfarben. So passt sich die Miniküche noch geschickter in das gestalterische Gesamtkonzept eines Büros ein.

Studenten schätzen die Möglichkeiten einer mobilen Miniküche ebenfalls, wenn mehr als ein Umzug innerhalb des Studiums zu erwarten ist. Schnell verpackt und sehr leicht montiert, nimmt die Miniküche auch im kleinen Studentenwohnheim keinen Platz weg. Günstige Modelle zahlen sich allein schon wegen der flexiblen Handhabung während eines Umzugs aus.

Für die Planung und die Anschaffung einer Miniküche sind die Fachfirmen für Küchengestaltung die passenden Ansprechpartner, denn die Mitarbeiter beraten zu den verschiedenen Versionen der Miniküche.

[zurück zum Themenüberblick]

Pantryküchen, die mobilen Einbauküchen

Als Pantryküchen werden kleine Einbauküchen bezeichnet, die sich durch minimalen Platzanspruch auszeichnen. Meist wird nicht mehr als ein Meter bis maximal 1,60 Meter veranschlagt, um Herdplatten, Kühlschrank und Stauraum unterzubringen. Als fester Einbau findet die Pantryküche ihren Platz vor allem in Wohnmobilen, Wohnwägen und Booten. Sie unterscheidet sich in einigen kleinen Details von der Miniküche.

Pantryküche - die kleine Einbauküche für unterwegs

Pantryküche in einem Wohnwagen© Volker Hammermeister - Fotolia.comDie kleine Küche kann ganz unterschiedlich aussehen - von der Schrankküche bis zur Miniküche gibt es kleine Unterschiede in der Ausrichtung, die eine ganz individuelle Nutzung zulassen. Die Pantryküche ist eine Sonderform der kleinen Küche, die als kleinste mögliche Einbauküche fest montiert wird. In der Regel finden sich Pantryküchen in Wohnmobilen und auf Yachten wieder. Der Platz ist minimal, gekocht wird in einer Pantryküche nur selten und mit minimalen Ansprüchen. Deshalb reichen Herdplatte, Kühlschrank und Spülbecken in aller Regel völlig aus.

Nachdem die Pantryküche oft direkt zum Mobiliar gehört, wird sie im Stil des Wohnmobils oder der Yacht angefertigt - und fest mit den übrigen Einrichtungsgegenständen verbunden. Wer sich eigenständig einrichten möchte, erhält die Pantryküche bei verschiedenen Anbietern. Die Module sind vormontiert, lediglich der Wasser- und Stromanschluss muss handwerklich erfolgen - der restliche Aufbau der Pantryküche ist binnen Minuten erledigt.

Pantryküchen mit einem Längenmaß von mehr als einem Meter sind dabei eher selten; meist drängen sich Kühlschrank, Herdplatten und Spülbecken auf knapp 100 Zentimetern zusammen. Um gelegentlich ein Spiegelei zu braten oder eine Suppe aufzuwärmen ist das auch absolut ausreichend. Ganz ähnlich ausgelegt sind Kochnischen, die im Platzanspruch der Pantryküche ähneln.

Vorhandene Pantryküchen modernisieren

In Ferienwohnungen oder Montage-Appartements finden sich gelegentlich auch Pantryküchen. Meist wird Halbpension angeboten und die Ausstattung der Räume mit der Pantryküche dient lediglich dazu, ungeplante Zwischenmahlzeiten oder einen späten Kaffee zuzubereiten. Wenn diese Appartements renoviert werden soll, bleibt die minimalistische Einbauküche oft unbeachtet, obwohl eine Modernisierung der Pantryküche wenig Aufwand mit sich bringt. Das gilt natürlich auch für die eingebaute Pantryküche in Wohnmobilen oder einem Boot.

Da es kaum Schrankflächen gibt, sind neue Einlagebretter oder moderne Griffe oft die einzigen Bestandteile, die sich überhaupt am Grundgerüst ändern lassen. Minikühlschrank und Herdplatten lassen sich gegen neue technische Versionen austauschen. Minimales Standardmaß aller Hersteller sind die 45 Zentimeter, die auch in den Pantryküchen verwendet werden. Auf diese Weise senkt die Modernisierung auch gleich die Stromkosten, selbst wenn die Herdplatten nur selten genutzt werden.

Um die richtige Pantryküche für den eigenen Bedarf zu finden, sind Fachfirmen für Küchenplanung die passenden Ansprechpartner. Sie sorgen dafür, dass auf weniger als 1,60 Metern alles seinen Platz findet.

[zurück zum Themenüberblick]

Die Kochnische: versteckte Küche im Wohnbereich

Klein und auf geringstem Standmaß bringt die Kochnische die Essenz einer Küche mit sich: Herd, Spüle, Kühlschrank. Ablageflächen und Arbeitsflächen für die Zubereitung von Speisen sucht man hier vergeblich. Außerdem findet sich die Kochnische oft in kleinen Nischen, direkt im Wohnzimmer oder Flur wird sie aufgestellt, um wenigstens Essen aufzuwärmen. Die Kochnische findet sich vor allem in Fremdenzimmer, Monteurzimmern oder in Studentenwohnheimen.

Kochnische als platzsparende Lösung für Fremdenzimmer & Wohnheime

Kochnische© by-studio - Fotolia.comDie kleine Küche in der Nische ist die Minimallösung, wenn sonst kein Platz oder kein Budget für eine Küche in größerem Umfang vorhanden ist. Unter Dachschrägen montiert oder als Lückenfüller im Flur oder Wohnzimmer ist die Kochnische praktisch auf kleinstem Raum. Preisgünstig dazu, denn für wenige einhundert Euro lässt sich eine komplette Kochnische in einer Wohnung unterbringen. Im Gegensatz zur Miniküche oder Pantryküche wird die Kochnische selten mobil eingesetzt, ähnlich wie die Singleküche wird die Kochnische einmalig montiert und an ihrem Bestimmungsort aufgestellt. Transport und mobile Verwendung sind nicht vorgesehen.

Für Vermieter bietet sich die Integration einer Kochnische an, um die Chancen der Wohnung auf dem Immobilienmarkt zu erhöhen - die Integration einer Kochmöglichkeit steigert die Vermietungschancen, während die Investitionskosten gegenüber einer tatsächlichen Einbauküche deutlich geringer sind. Im Bedarfsfall lässt sich eine Kochnische schnell abmontieren und einlagern, beispielsweise wenn der Mieter eine eigene Küche bevorzugt. Durch den Nischencharakter lässt sich die Kochnische zugleich mit einem Vorhang, einem Raumtrenner oder ähnlichem vorübergehend vor neugierigen Blicken abgrenzen, falls hierzu Bedarf besteht.

Die Kochnische als Lösung für spezielle Zielgruppen

In Studentenwohnheimen besteht die Einrichtung der einzelnen Zimmer oft nur aus Schrank, Schreibtisch, Stuhl und Bett. Immer öfter kommen auch Kochnischen dazu, um die Wohnlichkeit zu erhöhen. Denselben Effekt hat die Kochnische auch in Fremdenzimmer, wie sie Handwerker auf Montage oft wochenweise anmieten. Die reine Möglichkeit, etwas Essen aufzuwärmen, erhöht die Wohnatmosphäre. Zumindest Fertigprodukte lassen sich ohne Einschränkungen in einer Kochnische zubereiten, unabhängig von den Mensa-Öffnungszeiten oder den eigenen Arbeitszeiten.

Wer häufig Familie und Freunde bewirtet, wird mit einer Kochnische auf Dauer nicht zufrieden sein. Wobei aus Kochnischen durchaus großzügige offene Wohnküchen entstehen, sofern grundsätzlich genügend Platz vorhanden und der Vermieter einverstanden ist. Hierfür wird die bestehende Installation über die Nische hinaus erweitert, indem beispielsweise Platz von Wohnzimmer oder Flur abgezweigt wird. Vorgelagerte Tresen, Kochinseln oder Arbeitsplatten vermitteln mehr Platz für gemeinsame Gespräche und die Zubereitung des Essens. Wenn weder Platz noch Genehmigungen vorhanden sind, ist die Kochnische keine Lösung für gesellige Großfamilien.

Fachbetriebe für Kücheneinrichtung beraten über den Einsatz von Kochnischen, beispielsweise in Monteurzimmern oder in Studentenwohnungen.

[zurück zum Themenüberblick]